Immobilien Ankaufsprofil

Bundesweite Ankaufsprofile mit jedem Investitionsfokus

Ankaufsprofil  | Einzelhandel | Büro | Mehrfamilienhäuser | Zinshäuser | Renteimmobilien | Wohn- und Geschäftshäuser | Grundstücke |bundesweit | Portfolios | Wohnimmobilien | Kapitalanlage

Ein Immobilien Ankaufsprofil beschreibt ein Gesuch nach einer Kaufimmobilie das nach individuellen Ankaufskriterien auf den genauen Bedarf bezeichnetes Investmentprofil, meistens von institutionellen Investoren, Immobilienunternehmen, Projektentwicklern oder Kapitalanlagegesellschaften, im Detail beschreibt was gesucht wird. Zu den möglichen Investoren und Suchenden gehören Versicherungen, Pensionsfonds, geschlossen oder offene Fonds, Family Offices und private Vermögensverwaltungen, die ihr Kapital zinsmehrend anlegen und investieren möchten. Ein Ankaufsprofil kann in unterschiedlichen Bereichen Anwendung finden. Etabliert hat es sich insbesondere bei Immobilien, die damit aus einer viel Zahl an Möglichkeiten genauer definieren was gesucht wird. Meist wird ein Profil zum Ankauf in Form einer pdf Datei online auf der jeweiligen Homepage des Suche Immobilie veröffentlicht. Hierzu finden sich zahlreiche Beispiele für unterschiedlichste Ankaufsprofile.
Ein Ankaufsprofil findet bei größeren Immobilieninvestments Anwendung und beläuft sich bei den Volumina (je nach Lage und Asset Klasse) von € 1 Mio. bis deutlich über € 50 Mio. Zu diesem Zweck hat sich in der Immobilienbranche ein Ankaufsprofil etabliert, dass bereits im Vorfeld klar definiert, welche Immobilien für den Ankauf in Frage kommen und welche auszuschließen sind. Bekommt ein Suchender ein passendes Immobilienangebot übermittelt und ist sein Ankaufsprofil noch aktuell, bzw. es besteht noch Bedarf zur Investition, wird dieser in der Regel das Angebot weiter verfolgen. Dies setzt voraus, dass das Immobilienangebot den Kriterien seines Ankaufsprofil entsprechen und nahe kommt.
Der (internationale) real estate investor in Germany geht bei weiterer Zustimmung in die sogenannten DD Due Diligence, d.h. in die Phase zur Ankaufsvorprüfung, in der er die Immobilie besichtigt, die rechtlichen, wirtschaftlichen und technischen Gegebenheiten im Detail prüft bzw. untersucht werden. Mit Abschluss der Prüfung wird dem Suchenden klar sein, ob er ein verbindliches Kaufangebot (LOI – letter of intent – Kaufabsichtserklärung) abgeben möchte oder ob es zu sogenannten „red flags“ in der Prüfung kam, die einen Ankauf wegen Unwägbarkeiten von vornherein ausschließen. Eine Ankaufsvorprüfung erfordert viel Zeit und Know-how, die man sich mit Hilfe eines Ankaufsprofils ersparen bzw. diesen Aufwand reduzieren kann. Im Optimalfall bekommt ein Immobiliensuchender nur Immobilien angeboten, die genau den Aussagen seinen Ankaufsprofils entsprechen, das er veröffentlicht hat. In der Praxis sieht dies meistens anders aus, so dass der Transaktionserfolg maßgeblich von dem Suchenden und dem Anbieter abhängt. Oft definieren Gewerbetreibende die Mietfläche unterschiedlich, was zu gravierenden Unterschieden in der Objektbewertung führen kann.

Unterschiede eines Ankaufsprofil

Es gibt unterschiedliche Immobilienangebote die sich anhand der Asset Klasse dem Standort in ihrer Größe und anhand von zahlreichen weiteren immobilienspezifischen Kriterien differenzieren lassen. Investoren versuchen mit Hilfe eines zuvor fest definierten Ankaufsprofil ihre auf Investmentstrategie ausgerichtetes Investmentprofil genau zu definieren, um möglichen Anbieter im Vorfeld mitzuteilen, welche Art und Größe von Immobilien sie näher interessiert. Es gibt drei verschiedene Aspekte zwischen denen hier zunächst differenziert wird.

  • Lage
  • Asset Klasse
  • Zustand bzw. Wertschöpfungspotential

Die Immobilien Suchanzeige ist eine Form eines Ankaufsprofil
Jede Immobiliensuche und deren Erfolg hängt auch davon ab, wie man sich bewirbt und selbst vermarktet. Da die „besten“ Angebote meist „unter der Hand“ gehandelt werden, fördert Immobase die Eigenwerbung der Suchanzeige in Form eines Ankaufsprofils (z.B. über die sozialen Netzwerke).

Asset Klassen und Katalogisierung der Ankaufsprofile

  • Wohnimmobilien bzw. residential,
  • Gewerbeimmobilien bzw. commercial,
  • Grundstücken bzw. site, land , property,
  • Büro bzw. office,
  • Einzelhandel bzw. retail,
  • Parkhaus bzw. parking,
  • Lager bzw. storage
  • Hotel bzw. hotel

und vielen weiteren anderen wie z.B. auch die sehr speziellen Asset Klassen wie senior housing, assisted living, industry, Industrie usw. Oftmals auch ganze Immobilien-Portfolios aus denen man zusätzliche Erträge durch proaktives Asset und Mieter Management generieren kann.

Besonderheiten eines Ankaufsprofils

Jeder real estate investor in Germany hat klare Vorgaben, nach denen er seine Immobilie auswählt und sucht und ggfls. zum Ankauf vorprüfen möchte. Das Ankaufsprofil bietet den Immobilienanbietern, – Verkäufern und Suchmaklern daher eine Orientierung dafür, ob das jeweilige Immobilienangebot zu dem Real Estate Investor passen könnte. Stimmen die Parameter der Immobilie mit dem Investoren-Ankaufsprofil überein, dann wird der Käufer eine Ankaufsvorprüfung (Due Diligence) einleiten. Das Ankaufsprofil orientiert sich dabei an den internen Vorgaben des Konzerns und ihrer individuellen Investitionsstrategie. Diese bewegen sich von Wohn, Gewerbe und Einzelhandelsimmobilien bis hin zu spezielleren Asset Klassen wie Seniorenwohnheimen oder Hotelbeteiligungen. Die Expansion des Einzelhandels führte in der Vergangenheit in Deutschland zu anhaltender Nachfrage nach neuen Projektentwicklungen und der Revitalisierung von Bestandsliegenschaften. Auch das Niedrigzinsniveau und die ausbleibenden Alternativen haben bei der Wohnraumsuche und dem ImmobilienkaufHauskauf oder Wohnungskauf für eine anhaltend hohen Nachfragen geführt.

DD Checkliste hilft beim Ankaufsprofil

Ein Immobilien Ankaufsprofil gibt eine klare Richtlinie vor, nach welchen Kriterien Wohn- oder Gewerbeimmobilie zum Ankauf gesucht werde. Eine detaillierte Due Diligence Checkliste liefert zur Ankaufsprüfung die Basis für jeden Immobilienankauf, unabhängig davon, ob es sich dabei um einen simplen Hauskauf handelt oder einen Wohnung gesucht wird. Die DD Due Diligence Checkliste liefert die entscheidenden Bewertungskriterien, um festzustellen inwieweit das Investment dem Ankaufsprofil tatsächlich übereinstimmt oder es davon abweicht. Es gibt Anhalt über die Unterlagen die man noch sichten und prüfen muss und hilft als Leitfaden zur Ankaufsprüfung und Entscheidungsfindung bei der Investition. Daher kommt auch der Begriff „Due Diligence“ in dem man die Werthaltigkeit der Immobilie auf Herz und Nieren prüft, bevor man einen verbindlichen Notartermin zur Unterschrift vereinbart. Man prüft die tatsächlichen IST-Voraussetzungen mit denen des Ankaufsprofil und ob diese mit den SOLL-Investitionskriterien des individuellen Ankaufsprofils kombinierbar sind bzw. bestenfalls übereinstimmen. Sofern die Angaben in dem Verkaufsexposé mit denen der Prüfung übereinstimmen, steigt die Chance auf eine Beurkundung. Sofern die Angaben im Verkaufsexposé geschönt sind, sollten diese technischen und wirtschaftlichen Mängel bei der „DD“ zum Vorschein kommen. In diesem Zusammenhang ist die Berechnung der Mietfläche ebenso maßgeblich, wie die Bonitäten der Mieter. Mietbürgschaften und –garantien, sofern der Verkäufer dieses Risiko bereit ist einzugehen, können den Ankauf zudem erleichtern.

Wertschöpfungspotential des Ankaufsprofils

Ein reiner Kapitalanleger und institutioneller Investor bevorzugt einen Neubau mit lang laufenden Mietvertragsrestlaufzeiten. Opportunistische Immobilieninvestoren bevorzugen eher den Ansatz sich auf die Zweitverwertungsfähigkeit der Immobilie, der Lage und die Neuvermietungsoptionen zu konzentrieren. Für dieses Ankaufsprofil bzw. für den Suchenden ist mitunter ein hoher Leerstand oder ein schlechter baulicher Zustand der Liegenschaft von Interesse. Bei solchen Liegenschaften mit viel Potential, aber auch erhöhtem Risiko, kommt es bei der Kaufpreishöhe meistens zu größeren Abstrichen. Sofern eine Immobilie diese Potentiale liefert, kann man aber mit einem aktiven Mieter- und Asset Management den Wert der Immobilie erhöhen.